Ausgabe 02/20

Rind im Bild

Liebe Mitglieder,

das Jahr 2020 stellt die rinderhaltenden Betriebe vor neue große Herausforderungen. Die Corona–Pandemie mit ihren noch nicht endgültig absehbaren Auswirkungen auf unsere Branche stellt uns vor neue Aufgaben. Der Milchmarkt scheint aktuell wieder ins Wanken zu geraten und verunsichert unsere Milchviehhalter. Schlachttierpreise und Kälberpreise sind in Turbulenzen geraten, da die Zukunftsplanungen für alle schwieriger abzusichern und zu kalkulieren sind.

Diese Auswirkungen haben direkt die Zuchtviehvermarktung, das heißt auch den Export und die ab Hofgeschäfte, negativ beeinflusst. Die Nachfragen nach guten Zuchttieren sind deutlich rückläufig, da keiner weiß, was die nahe Zukunft an Einschränkungen und Auflagen bringt. Die Anpaarungsberatung, die Nachzuchtbewertungen und Kuheinstufungen wurden auf ein Mindestmaß zurückgefahren, um unnötige Risiken zu vermeiden. Unsere Besamungsdienstleistungen werden wir, sofern möglich, vollumfänglich weiter anbieten.

Zahlreiche Aktivitäten, die bis Anfang März noch problemlos durchgeführt werden konnten, ruhen auf Grund der Corona Pandemie derzeit. Die RSH eG wird alles unternehmen, um ihre Mitglieder auch in dieser Krisensituation im Rahmen der vorhandenen und alternativen Möglichkeiten zu unterstützen.

Dabei ist fast untergegangen, dass die Düngeverordnung den Bundesrat passiert hat und direkte Auswirkungen auf die Milchkuhhaltung in unserem Bundesland hat. Viele Betriebe werden ihre Bestände anpassen müssen, um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Die bereits jetzt erkennbaren Rückgänge in der Besamung werden dadurch nicht abgebremst sondern eher noch forciert.

Das Jahr 2020 hat für die Rinderzucht Schleswig- Holstein eG mit der traditionellen Schau „Neumünster am Abend“ begonnen. Die Kühe aller Rassen im Jungzüchter-, Nachzucht- und Schauwettbewerb begeisterten die gut 3.500 Zuschauer in der vollbesetzten, sehr stimmungsvollen Holstenhalle und machten die Schau zu einem Erlebnis. Allen Ausstellern und Züchtern gilt unser Dank und Anerkennung für die überragenden Tiere und die gute Werbung für Zuchtprodukte aus unserer Region. Dies ist nur dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren so erfolgreich möglich. Der Sunrise Sale wurde erstmalig als reiner Online Sale durchgeführt und war ein toller Erfolg. Wir hoffen, dass die Corona-Krise Deutschland, unsere Mitglieder und unsere Mitarbeiter möglichst verschont und bald einen normalen Tagesablauf und barrierefreies Arbeiten zulässt.

Unser Ziel ist es, trotz vieler Unwägbarkeiten, optimistisch mit Ihnen in die Zukunft zu sehen. Wir wollen nachhaltig versuchen, alle Möglichkeiten der Verbesserung der Zuchtprogramme, der Optimierung des Besamungs- und Vermarktungsangebotes und die Intensivierung unserer Dienstleistungsangebote, wie Optipro, SVN-Spermavermarktung, der Anpaarungsberatung und des Repro-Services umzusetzen. Bei allen Herausforderungen haben wir das Ziel, Ihnen durch unsere Dienstleistungsangebote und unsere Produkte als starker Partner zur Verfügung zu stehen. Bleiben Sie gesund!

Matthias Leisen
Geschäftsführer

 

Ausgabe online lesen auf Desktop, Tablet oder Smartphone