Shorthorn-Züchter Mitgliederversammlung 2020

Mitgliederversammlung des Bundesverbandes

Coronabedingt fand statt im Frühjahr, nun am 26. September die jährliche Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Shorthornzüchter in Syke (Niedersachsen) statt. Zum Auftakt trafen sich zehn Mitglieder aus vier Bundesländern sowie 4 Gäste auf dem Betrieb von Familie Evers um vorab die Mutterkuhherde mit 6 Kühen sowie deren männlicher und weiblicher Nachzucht zu besichtigen.

Neben den Alt- und Jungkühen konnten u.a. zwei tragende Färsen und ein Kuhkalb von Blenview Chaser sowie drei männliche und weibliche Jungtiere des Bullen Chapelton Kingsley begutachtet und dabei gefachsimpelt werden. Im Anschluss ging es in eine nahe gelegene Gaststätte zum Mittagessen. Dort fand dort auch die Jahreshauptversammlung statt. Als erstes gab der Vorsitzende Jens Kahrs einen Rückblick über das vergangene Jahr, die Veranstaltungen mit BUSH-Beteiligung sowie die Aktivitäten im Bereich Spermaimport und Öffentlichkeitsarbeit. Unter anderem konnte im letzten Jahr, in Zusammenarbeit mit der RSHeG, Sperma der Bullen Chapelton Kingsley, Blenview Chaser, Sprys Exclusive und Diamond Lord Belmore 56B importiert werden. Des Weiteren wurde die Webseite des Bundesverbandes überarbeitet und ein großes Rasseportrait zum Shorthorn-Rind im Fleischrinderjournal (Ausgabe 2/2020) veröffentlicht. Das führte u.a. auch dazu dass der Bundesverband im letzten Jahr einen Zuwachs von 10 neuen Mitgliedern aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem Nachbarland Österreich verzeichnen konnte.

Nach dem Kassenbericht, Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes stand unter dem Punkt „Wahlen“ die nicht-turnusgemäße Wahl eines neuen Kassenwartes an. Der aktuelle Kassenwart Jan-Robert Hinrichsen stellte sein Amt zur Verfügung. Für ihn neu als Kassenwart in den Vorstand gewählt wurde Björn Böttcher aus Hohn (Schleswig-Holstein).

Unter dem Punkt „Kommende Veranstaltungen“ gab Jens Kohrs noch einen kurzen Ausblick auf die Hofauktion in Witzwort. Weitere Veranstaltungen sind für das Jahr 2020 nicht geplant. Die Mitgliederversammlung 2021 wird voraussichtlich im Mai nächsten Jahres in Brandenburg stattfinden. Dazu wurde angeregt im Jahr 2021 eine Züchterfahrt nach Dänemark zu organisieren.

Unter den Punkt "Verschiedenes" wurde über die Anpassung der Standardgewichte im BRS-Zuchtziel für Shorthorns diskutiert. Man entschied sich auf eine Anpassung der Gewichte bei den Bullen von 1.100 kg auf 1.100-1.200 kg sowie bei den Kühen von 630 kg auf 700-800 kg. Diskussionsbedarf ergab auch die Herdbuchanerkennung von Kreuzungstieren der eigenständigen Rassen Shorthorn x Whitebred Shorthorn. Um eine Handlungsempfehlung auszusprechen, bedarf es einer Überprüfung der Vorgaben durch das Tierzuchtgesetz.

Der Vorstand bedankt sich bei allen, teils weit angereisten Besuchern und Mitgliedern sowie Frau Antje Feldmann von der GEH für den schönen Tag und die sehr informativen Gespräche und Diskussionen.

 

Bericht/Foto: Anne-Mette Evers, Bundesverband der Shorthorn-Züchter e. V.