Kuh des Jahres 2020

Zwei Bullenmütter aus Schleswig-Holstein in den Top Ten

Bei der jährlichen Wahl zur „Kuh des Jahres“ der KuhFacto, dem deutschsprachigen Magazin der Holstein International für Deutschland, Luxemburg, Österreich und die Schweiz, konnten gleich zwei Kühe aus Schleswig-Holstein ganz vorne mitmischen.

Auf dem Silberrang landete mit 18,5% der ausgewerteten Stimmen KAX Debita von der Rinderzucht Kaack GbR aus Mözen. KAX Debita VG-89, die bereits vor zwei Jahren schon einmal in dieser Wahl unter den Top fünf rangierte, gilt als einer der Eckpfeiler im Zuchtprogramm der NOG. Die Man-O-Man-Tochter aus der bekannten Goldwin Desiree VG-89 ist unter anderem die Mutter des Mogul-Sohns Masato bei der RBB, ehemals (2018) die Nr. 1 der deutschen Topliste bei den töchtergeprüften Bullen. Mit Mogul brachte sie außerdem noch Murano bei der Masterrind und Morgan, stationiert bei der RinderAllianz. „KAX Debita ist ein absolutes Universaltalent für Index und Schautyp“ lobten die Leser der KuhFacto nach der Wahl.

Auf Platz sechs folgt ihr HaS Stalaxy von Olaf Rörden aus Witsum auf Föhr. Die Galaxy-Tochter ist die Mutter von HaS Barkeeper (Battlecry), HaS Minosch (Missouri), HaS Starello (Styx Red) und HaS Sylvert (Silver). Vor allen Dingen HaS Sylvert machte 2018 besonders von sich reden, war er doch mit fast 30.000 Portionen der meist eingesetzte Bulle in ganz Deutschland und überzeugte als echter Allrounder mit besten Robotereigenschaften. Auch die Leser der KuhFacto wissen dies zu würdigen: „Sie züchtet auf hohem Niveau unglaublich konstant. Die ersten melkenden Töchter ihrer Söhne, insbesondere HaS Sylvert, gefallen als produktive und mit viel Substanz ausgestattete, aber doch sehr schicke Färsen“.

Wir gratulieren den Züchtern dieser beiden tollen Kühe herzlich zu dem Erfolg und hoffen in unserem Zuchtprogramm weiterhin viel Erfolg und Freude mit ihren Nachkommen zu haben!

Text: Melanie Gockel, RSH eG

Bilder:A. Arkink, W. Lemm