Bericht zum 8. Polled Limousin Elite Sale

Von den 13 Verkaufsbullen fanden sechs Bullen im eigenen Zuchtgebiet eine neue Zuchtstätte

Anfang Januar fand die mittlerweile 8. Auflage des Polled Limousin Elite Sale statt. Die 13 Limousin Bullen präsentierten sich in diesem Jahr besonders harmonisch. Den Tageshöchstpreis von 3.600 Euro erzielte zweimal die Zuchtgemeinschaft Bielfeldt-Rahn aus Tielen: für den mittelrahmigen und feingliedrigen „Jazz vom Eiderland“, einen Jpeg-Sohn mit einer enormen Bemuskelung sowie für „Josef vom Eiderland“ einen ebenfalls homozygot hornlosen Jpeg-Sohn mit hervorragendem Becken und sehr guten Rassemerkmalen. „Josef“ steht künftig zur Besamung zur Verfügung. Ebenfalls für den Besamungseinsatz wurde „Rondo vom Moordamm“ aus der Zucht von Henning Martens aus Hemmingstedt angekauft. „Rondo“ wurde mit 8-8-7 gekört ist sehr feingliedrig und besonders rassetypisch. Eine luxemburgische Zuchtstätte sicherte sich den interessant gezogenen Gabin MN-Sohn „Gringo vom Schauedamm“ von Thomas Henningsen, Weseby. Dieser enorm entwickelte und typvolle Jungbulle präsentierte sich besonders harmonisch und erzielte 3.200 Euro.

Von den 13 Verkaufsbullen fanden sechs Bullen im eigenen Zuchtgebiet eine neue Zuchtstätte, zwei Bullen gingen nach Niedersachsen und ein Bulle konnte nach Luxemburg verkauft werden. Insgesamt wurde die Qualität der Verkaufsbullen nochmals gesteigert. Der Durchschnittspreis lag bei 2.955 Euro. Die Besucher erlebten bei vollen Rängen verhaltene Bieterduelle mit teils weit angereisten Gästen.

Text: Claus Henningsen, RSH eG

Fotos: Claus-Peter Tordsen, RSH eG