Weihnachtsspende der RSH eG an den Blauen Elefanten

Wichtige Unterstützung für die Jüngsten in unserer Gesellschaft

Wie auch in den vorangegangenen Jahren hat sich die Rinderzucht Schleswig-Holstein eG auch 2019 dazu entschlossen, anstatt einzelner Weihnachtspräsente für die über 4.600 Mitglieder die gesamte Summe für einen guten Zweck an eine gemeinnützige Einrichtung zu spenden. Wie bereits schon öfter fiel dabei die Wahl am Ende auf einen Verein, der den jüngsten Mitgliedern in unserer Gesellschaft, den Kindern, bei Problemen und Nöten gemeinsam mit ihren Familien unter die Arme greift.

Beim Neumünsteraner Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbund e. V. arbeiten 35 hauptamtliche und 80 ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Hand in Hand. Im „Blauen Elefanten“, der angegliederten Kindertagesstätte, werden Kinder von null bis sechs Jahren von geschulten Pädagogen wochentags betreut, wobei darauf geachtet wird, dass bewusst auch Kinder aus einem problembehafteten Umfeld hier Anschluss finden und ganztags das gesamte Jahr lang betreut werden können. Zudem finden Familien in der Fachberatungsstelle des Kinderschutzbundes Beratung und Begleitung bei Themen wie sexueller Gewalt in den Familien und Kindeswohlgefährdung, sowie Unterstützung beim begleiteten Umgang von Kindern mit ihren geschiedenen Eltern, wenn hier eine Regelung für den Umgang mit dem Kind ohne externe Unterstützung nicht möglich ist.

Neben der Kita „Blauer Elefant“, die gerade erst aufwändig für die Ansprüche der jungen Kita-bewohner umgestaltet und mit einem tollen neuen Außenbereich versehen worden ist, befindet sich in der Plöner Straße 23 auch die Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes. Von hier wird der Verein nicht nur verwaltet, auch die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Koordination der ehrenamtlichen Mitarbeiter findet von hier aus statt. „Gerade die intensiv geschulten und gut ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeiter bilden einen wichtigen Grundpfeiler unserer Arbeit“ verrät die stellvertretende Vorsitzende Dr. Bettina Boxberger im Gespräch. Sie hatte gemeinsam mit Geschäftsführer Till Pfaff Olaf Weick und Melanie Gockel in die Geschäftsstelle eingeladen, um nicht nur ein bisschen von der wichtigen Arbeit des Kinderschutzbundes zu berichten, sondern vor allem natürlich, um den Spendenscheck entgegenzunehmen. „Da die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit uns als Genossenschaft durch unsere Gremien sehr bewusst ist, haben wir uns auch bei Ihnen entschieden, die Ausbildung ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter mit einer Spende von 1.000 Euro zu unterstützen“, erläuterte Olaf Weick die Entscheidung für gerade dieses Teilprojekt des Kinderschutzbundes.

Die Rinderzucht Schleswig-Holstein eG freut sich, dass die Spende auch in diesem Jahr wieder so einem wichtigen und sinnstiftenden Projekt zugewendet werden kann und hofft, damit einen kleinen Beitrag für die so vielschichtige Arbeit des Kinderschutzbundes leisten zu können. Die RSH eG mit allen ihren Mitgliedern wünscht von ganzem Herzen eine frohe Vorweihnachtszeit und weiterhin gutes Gelingen für diese wichtige Organisation.

 

Bild und Text: Melanie Gockel, RSH eG