200.000 Liter Lebensleistung für Preval-Tochter Diana

Erste Kuh in Schleswig-Holstein knackt die magischen 200.000 Mkg

Einen ganz besonderen Anlass zur Freude gab der Rinderzucht Schleswig-Holstein eG (RSH) Ende Januar eine ältere Dame aus dem Süden unseres Bundeslandes. Aus dem Kreis Stormarn, genauer gesagt aus Grönwohld, wurde eine rekordverdächtige Meldung überbracht: Die schwarzbunte, mit 87 Punkten very good (VG) bewertete „Diana“ aus dem Bestand von Ewald Bestmann hatte eine Schallmauer durchbrochen, die bis jetzt erst überhaupt eine Kuh in ganz Deutschland erreicht hat.

Die im September 2001 geborene Tochter des RSH-Vererbers „Preval“ hat in ihrer mittlerweile 13. Laktation die magische Grenze der 200.000 Kilogramm Milchleistung geknackt. Was für ein Rekord! Dass sie bis ins hohe Alter, immerhin wird sie in diesem Jahr schon „volljährig“, fit und ausnahmslos leistungsbereit ist, zeigt auch ihre höchste Laktationsleistung in der elften Laktation: Hier brachte sie 14.689 kg Milch bei 3,59% Fett und 3,31 Eiweiß, in diesem Alter auch schon eine Ausnahmeleistung. Insgesamt liegt ihr Laktationsdurchschnitt bei 13.607 kg Milch. Im Mai 2018 hatte „Diana“ dann noch einmal gekalbt, ein Bullenkalb von RSH-Vererber „Starjuwel“ war es geworden.

Doch auch für reichlich weibliche Nachzucht auf dem Betrieb Bestmann hatte sie bereits gesorgt, sehr zur Freude ihres Züchters: „Diana hat auf unserem Betrieb acht Kuhkälber in Folge geboren, die wiederum auch schon weibliche Nachzucht bei uns in der Herde haben. Es sind insgesamt gerade 15 weibliche Nachkommen von Diana bei uns in Milch“ freut sich Ewald Bestmann. Natürlich, denn wer möchte nicht so einen langlebigen und unglaublich leistungsstarken Kuhstamm weiter hin seiner Herde halten. Sogar eine Enkelin der „Diana“, die sechskalbige „Jurus“-Tochter „Mara“, hat bei Bestmann im Stall schon die 100.000 Liter-Marke erreicht. Diese Bereitschaft kommt nicht ganz von ungefähr, denn die Väterfolge „Preval“ aus „Bonatus“ aus „Patrick“ aus „Mohr“ ist nicht nur ein sehr traditionelles Papier mit hochverdienten Vererbern, sondern steht vor allen Dingen für Härte und Langlebigkeit. So beschreibt auch Ewald Bestmann nicht nur Diana, sondern auch ihre Nachkommen: „Sie waren immer durchsetzungsstark in der Herde und vor allem am Futtertisch“. Und klar, wer am Futtertisch stets zu seinem Recht kommt, der kann eben auch viel Milch geben. So kann sich auch der Herdendurchschnitt der 42 Kühe von Ewald Bestmann sehen lassen: Das Kontrolljahr 2018 schloss der Betrieb mit einem Schnitt von 13.462 Mkg ab, bei 3,39% Fett und 3,29% Eiweiß.

Natürlich ließ es sich der Kreisverein der Holsteinzüchter im Kreis Stormarn e.V. gemeinsam mit der RSH nicht nehmen, Ewald Bestmann zu dieser absolut außergewöhnlichen Leistung seiner „Diana“ persönlich zu gratulieren. Christian Fischer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der RSH eG und Mitglied im Vorstand des Kreisvereins im Kreis Stormarn, gratulierte Diana und ihrem Besitzer an einem frostigen Januarmorgen in Grönwohld. Während Ewald Bestmann zurecht sehr stolz und freudig über die Leistung seiner Kuh war, schien „Diana“ den Trubel nicht ganz nachvollziehen zu können und freute sich, als sie bei den frostigen Temperaturen wieder in ihre gemütliche Strohbox zurück konnte. Die hat sie sich natürlich bei dieser Lebensgeschichte mehr als redlich verdient.

Wir gratulieren Herrn Bestmann nochmals ganz herzlich zu dieser außergewöhnlichen Lebensleistung seiner Kuh und hoffen, dass „Diana“ weiterhin einen schönen Lebensabend in Grönwohld verbringen kann.

Bild und Text: Melanie Gockel, RSH eG